SUCHE
los
 
Ihr Profil Abonnieren Mediadaten Kontakt
24. January 2017   Sie sind nicht eingeloggt    
  Zugangsname:
   
  Passwort:
   
  Passwort vergessen?
Gesundheitswesen
Personen und Daten
Markt + Umfeld
Kassen
Firmen
Agenturszene
Arbeitshilfen
Außendienst
Dienstleistungen
Pharmamarketing
Public Relations
Zielgruppen
Medien
Mediaanalysen
Beruf + Karriere
 
Pharmapedia: Digitales Influencer Marketing

von Julian Schmittgall (Foto), Geschäftsführer t5 content GmbH


Was sind digitale Influencer?
Im Zeitalter der digitalen Medien ist es jedem möglich, Inhalte über einen Blog, Youtube, Facebook, Instagram oder irgend einen anderen digitalen Kanal zu publizieren. So gibt es heute neben den klassisch strukturierten Medienunternehmen jede Menge Menschen, die ihre Expertise, Meinungen und Einschätzungen online mitteilen und damit redaktionell und wie ein eigenes kleines Medienunternehmen agieren.


Diese digitalen Influencer sind Menschen wie du und ich, teilweise Wissenschaftler, manchmal sogar professionell ausgebildete Journalisten und Redakteure. Sie alle eint eine sehr ausgeprägte Expertise und Passion für ein bestimmtes, eng gestecktes Themenfeld, dem sie sich im eigenen digitalen Kanal widmen. Neben den relevanten Inhalten, die so zu diesem Thema veröffentlicht und über Google auffindbar werden, schaffen es diese Menschen häufig sogar, eine treue Fangemeinde (Follower) aufzubauen, mit der sie in engem Austausch stehen. Im Ergebnis wird so – bewusst oder unbewusst – Einfluss (Influence) auf Meinungen und Kaufentscheidungen genommen.

Was ist Influencer Marketing?
Influencer Marketing ist eine relativ junge Kommunikationsdisziplin, die die strukturierte, professionelle Zusammenarbeit mit digitalen Influencern beschreibt.

Zu den wichtigsten Schritten beim Influencer Marketing zählen:
die Definition des Kommunikationsziels,

  • das IQM (Influencer Qualification Management), also die Selektion geeigneter Influencer und Kanäle,
  • die Vereinbarung von Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit,
  • die als IRM (Influencer Relationship Management) bezeichnete kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Influencern
  • und ICM (Influencer Campaign Management), die das laufende Kampagnenmanagement beschreibt, zu dem neben der Erfolgskontrolle (Monitoring von Reichweiten, Interaktionen…) z. B. auch die Überwachung der Einhaltung von Richtlinien und rechtlicher Rahmenbedingungen zählt.

 

aus PM-Report, September Ausgabe 2016
Datenbanken
home AGBs Impressum Datenschutz E-Mail Copyright Service © PM-Report 2006-2017