Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences Q2/2020

Grafik: Hays

Im 2. Quartal 2020 ist der Hays-Fachkräfte-Index Life Sciences* gegenüber dem Vorquartal um 12 Punkte auf einen Wert von 142 zurückgegangen. Da durch die Corona-Pandemie die Nachfrage nach bestimmten Qualifikationen erhöht ist, fällt der Rückgang des Index-Werts insgesamt relativ moderat aus. Alle anderen Berufsgruppen, die im Hays-Fachkräfte-Index betrachtet werden, sind deutlich stärker von einer geringeren Nachfrage betroffen.

Die Zahl der Stellenangebote bei den untersuchten Positionen entwickelte sich im 2. Quartal 2020 uneinheitlich. Ein wachsender Bedarf war bei Medical Advisors (+ 21 Punkte auf 191) und Mitarbeitern in der klinischen Forschung festzustellen (+ 9 Punkte auf 117). Die Situation für Biowissenschaftler/Biologen stagnierte (– 1 Punkt auf 179). Gesunken ist die Zahl der Stellenangebote für Qualitätsmanager (– 18 Punkte auf 147), Chemiker (– 15 Punkte auf 127) und Regulatory-Affairs-Manager (– 12 Punkte auf 93). Sehr stark gesunken ist die Nachfrage nach Data Scientists (– 115 Punkte auf 345), allerdings liegt deren Index-Wert noch immer extrem hoch.


Auch gegenüber dem Vorjahresquartal hat sich die Nachfrage nach bestimmten Positionen im 2. Quartal 2020 uneinheitlich entwickelt. Stärker gesucht wurden Biowissenschaftler/Biologen (+ 32 Punkte), Medical Advisors (+ 27 Punkte) und Mitarbeiter in der klinischen Forschung (+ 7 Punkte). Bei Qualitätsmanagern (– 91 Punkte) und Data Scientists (– 69 Punkte) gab es die stärksten Rückgänge.
*Quelle: Der Hays-Fachkräfte-Index basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der index Internet und Mediaforschung GmbH für Hays. Einbezogen werden Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING. Den Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2015. Grafik: Hays; PM 8-6-2020

powered by webEdition CMS