Kassenabschlag 2013: Apotheken rechnen 1,75 € ab

Die Ankündigung des Deutschen Apothekerverbands (DAV), ab 2013
den Kassenabschlag um 0,30 € zu redu-
zieren, wird seit Jahresbeginn von den Apothekern umgesetzt. Anstelle der bisherigen 2,05 € rechnen sie nunmehr 1,75 € ab.


Einen entsprechenden Schiedsspruch gibt es allerdings nicht. Die Reaktion des GKV-Spitzenverbands zu dieser Vorgehensweise ist eindeutig: „Das lehnen wir ab. Durch dieses Vorgehen muss eine Chaotisierung der Abrechnungen befürchtet werden, denn es steht zu erwarten, dass unterschiedlich abgerechnet wird“, teilte GKV-Verbands-
sprecher Florian Lanz mit. Auf den kassenseitigen Kompromiss-vorschlag, vorläufig 1,90 € abzurechnen, ließ sich der DAV nicht ein.

Nun muss die Schiedsstelle über die Höhe des Rabatts entscheiden, allerdings hat diese ihre Arbeit noch nicht aufgenommen. Bis zur endgültigen Lösung rechnen die Apotheker den Betrag von 2009 ab. Laut Resolution des DAV erwarte man, „dass die Sonderbelastungen der Apotheken, wie vom Gesetzgeber vorgesehen, nach zwei Jahren zum Ende des Jahres 2012 aufgehoben werden“.

Quelle: apotheke-adhoc.de 10.01.2013

powered by webEdition CMS