TK fördert Zusammenarbeit bei Rheuma

Für die Indikation Rheuma hat die Techniker Krankenkasse (TK) ein Integrationsmodell gestartet. Dieses ist gemeinsam mit dem Deutschen Hausärzteverband und dem Berufsverband Deutscher Rheumatologen erarbeitet worden. In dem Modell ist der Hausarzt die erste Anlaufstelle und wird verstärkt auf die typischen Symptome achten. Außerdem sorgt er schon bei einem Anfangsverdacht für einen kurzfristigen Termin beim Rheumatologen. Bestätigt sich der Verdacht, stimmen Hausarzt und Rheumatologe die weitere Therapie ab und definieren ein gemeinsames Behandlungsziel. Zunächst wird das Modell in Bayern und der Region Nordrhein umgesetzt.


Das Ziel ist es also, Rheuma möglichst früh zu erkennen, bereits im Frühstadium einen Rheumatologen zu Rate zu ziehen und eine rechtzeitige, gezielte Pharmakotherapie anzubieten. Vor allem sollen auch rheumakranke Kinder und Jugendliche angesprochen werden. So sind Kinder- und Jugendrheumatologen eng in das Projekt eingebunden und sollen den Übergang in die Erwachsenenmedizin begleiten.
 
Die leitliniengerechte Medikamentengabe steht ebenfalls im Zentrum des neuen Versorgungsmodells: Tim Steimle, Apotheker und Leiter des TK-Fachbereichs Arzneimittel, weiß nämlich, dass "die Arzneimitteltherapie von Rheumakranken hochkomplex ist, weil es viele Wechsel- und Nebenwirkungen gibt." Dazu betont die Kasse gleich: "Hier setzen die Kooperationspartner neben Leitlinien auch auf entsprechende Rabattverträge, um bei steigender Behandlungsqualität zugleich Kosten zu sparen."
 
Im Modell sind auch Angebote für Rheumapatienten vorgsehen, wie spezielle Patientenschulungen durch geschulte Arzthelferinnen. Sie helfen bei der besseren Alltagsbewältigung mit Rheuma, fördern das Wissen um die Krankheit und stärken so die Eigenverantwortung und die Therapietreue, beispielsweise im Umgang mit Medikamenten. Ferner sind auf Rheuma spezialisierte Klinikambulanzen sowie Krankenhäuser mit einer rheumatologischen Fachabteilung an dem Modell beteiligt.

Foto: TK 10.10.14

powered by webEdition CMS