Erstes Fazit beim Online-Training bei Depression

Seit Juni bietet die private Krankenversicherung Central ihren
Versicherten mit Diagnose Depression einen Online Service an. Da
oftmals Betroffene bis zum Therapiebeginn bei einem Psychotherapeuten
länger warten müssen - laut Central im Durchschnitt sechs Monate und
"mit teils drastischen Folgen für ihren Gesundheitszustand" - soll
"Mein Online-Coach" direkt nach der Diagnose ansetzen. Nun gibt es die
ersten Patienten, "die das sechs- bis neunwöchige Programm mit
positiven Ergebnissen absolviert haben und kein einziger hat das
Training abgebrochen", freut sich die Central.


Heinz Teuscher, Vorstandsvorsitzender der Central, ist überzeugt: "Das
zeigt uns, wie wichtig derartige Online-Angebote sind und welche
Bedeutung sie in Zeiten steigender Patientenzahlen noch erlangen
werden." Entscheidet sich ein Patient für das Online-Coaching wird er bei der
Anamnese und Beratung sofort durch einen Psychologen betreut. Dieser
bewertet nach dem Start kontinuierlich die Bearbeitung der Module, die
in dem Programm zu absolvieren sind, und gibt dem Betroffenen
zielgerichtet Feedback. Ein Schwerpunkt des Trainings ist es, im Alltag
des Betroffenen positive Erlebnisse zu schaffen. Für "Mein Online-Coach" arbeitet die Central mit der Leuphana
Universität Lüneburg und der Firma minddistrict zusammen, einem
Anbieter von Mental-Health-Programmen aus den Niederlanden. In Ländern
wie den Niederlanden oder Schweden sind derartige Onlineberatungen
bereits etabliert und zeigen gute Ergebnisse. Für Deutschland wurde das
Programm entsprechend den Bedürfnissen angepasst. Teuscher nimmt sich
an diesen Ländern ein Beispiel: "Studien haben gezeigt, dass eine
Onlineberatung ähnliche Erfolge erzielt wie eine persönliche Beratung
und es vielen Patienten nach der Teilnahme an dem Training besser geht."
16.10.14

powered by webEdition CMS