Virtuelle Psychotherapie

Die DAK-Gesundheit bietet ihren Versicherten einen neuen Service an. Betroffene mit Depression können das Internet-basierte Online-Therapieprogramm deprexis®24 nutzen. Das interaktive Programm besteht aus zehn unterschiedlichen Themenkomplexen aus den Bereichen der kognitiven Verhaltenstherapie, die an die individuellen Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden.

Das dreimonatige Therapieprogramm soll den Betroffenen online Hilfe bieten und die Wartezeit auf einen Psychotherapieplatz überbrücken. Durch die flexible Ausgestaltung des Programms können Patienten das Programm dann nutzen, wann sie Zeit haben, auch vom Smartphone aus. Eine medikamentöse Behandlung mit Antidepressiva soll durch das Programm ebenso unterstützt werden. Mit E-Mails oder SMS werden die wichtigsten Ergebnisse aus den Übungen noch einmal wiederholt. Das Online-Therapieprogramm ist interaktiv und passt die Inhalte entsprechend auf die Patientenantworten an. Ungefähr ein bis zwei Mal pro Woche sollten sich die Nutzer aber für jeweils mindestens 30 Minuten die Zeit für die Programminhalte nehmen, wird auf der Kassen-Website betont.

Dr. med. Jan Helfrich, Leiter des Bereichs ambulante Leistungen bei der DAK-Gesundheit, nimmt so ein Angebot mit ins Programm auf, da "die Angebote ausreichend evaluiert sind." Es gibt eine Studie mit 3.800 Personen, die die Universität Bielefeld in Kooperation mit der DAK-Gesundheit durchgeführt hat, um den Nutzen von deprexis®24 zu analysieren. Die Teilnehmenden wurden über ein Jahr lang in regelmäßigen Abständen befragt. Und es wurde festgestellt, dass der Depressionsgrad in relativ kurzer Zeit abgesunken ist. Helfrich ist auch deswegen erfreut, weil "webbasierte Angebote von immer mehr Versicherten nachgefragt und positiv bewertet werden. Die Nutzer schätzen die Flexibilität, die die Programme bieten."


Hintergrund:
Erwachsene mit einer leichten bis mittelschweren Depression, die bei der DAK-Gesundheit versichert sind, können einen kostenlosen Zugang zu deprexis®24 über die Internetseite der Krankenkasse erhalten. Als erste gesetzliche Krankenkasse bietet die DAK-Gesundheit diesen Service an. Nach Angabe der Versicherungsnummer, des Namens und der Anschrift können die Versicherten auf der Kassen Homepage ihre persönlichen Zugangsdaten anfordern. Sobald sie diese auf dem Postweg erhalten haben, können sie sich für das passwortgeschützte Online-Programm registrieren und mit der virtuellen Psychotherapie beginnen. Die Servier Deutschland GmbH kümmert sich um die Pressearbeit des neuen Angebotes. Grund hierfür ist, dass der Hersteller und die GAIA AG eine Vertriebskooperation für das Onlinetherapieprogramm deprexis vereinbart haben. Seit dem 1. Oktober 2015 hat SERVIER alle Vertriebs- und Marketingaufgaben übernommen. GAIA kümmert sich wieder um die Bereiche Forschung und Entwicklung. Das Produkt wird seitdem unter dem Namen deprexis®24 von SERVIER Deutschland vertrieben.

Oliver Kirst, Geschäftsleiter der SERVIER Deutschland GmbH, betont: "Als individualisiertes, webbasiertes Programm auf Basis der kognitiven Verhaltenstherapie ist deprexis®24 eine echte Innovation in der Behandlung von Depressionen ... Zusammen mit unserem Antidepressivum können wir so unser Angebot im Bereich der Depressionstherapie gemäß den Guidelines, bestehend aus Pharmako- und Psychotherapie, weiter ausbauen."


 


 

18.07.16

powered by webEdition CMS