Gemeinsam unter einem Dach: Medical Tribune, Arzt&Wirtschaft und rs Media

Foto: Website Medical Tribune

Die Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH in Wiesbaden übernimmt zum 1.2.2020 Arzt&Wirtschaft in Landsberg und wird die bereits 100%igen Unternehmensanteile von rs media, Regensburg, integrieren. Die Südwestdeutsche Medienholding GmbH (SWMH), zu der die drei Verlagsunternehmen gehören, bündelt die Aktivitäten im Geschäftsfeld „Gesundheit und Medizin" im deutschsprachigen Raum und gründet das „Medical DACH" für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH).

Für Deutschland werden die Aktivitäten von Arzt&Wirtschaft und rs media in der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH zusammengefasst, wobei die Standorte Regensburg und Landsberg beibehalten werden. Die Alleinstellungsmerkmale der Produkte bleiben unangetastet, ebenso die Ansprechpartner für Redaktion und Verkauf. Stephan Kröck übernimmt die Gesamtverantwortung für alle Medien in der Vermarktung, für das Anzeigenmanagement sowie für Corporate Publishing und Online. Rüdiger Sprunkel verantwortet die Bereiche Redaktion, Marketing und Layout.

„Medical DACH" verbindet konsequent die Medienunternehmen Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH (Wiesbaden), rs Media GmbH (Regensburg), Arzt & Wirtschaft (Landsberg/Lech) sowie der Medizin Medien Austria (Wien), Schütz Medical Services (Wien), der Wion GmbH (Basel) und der Swiss‐Professional‐Media (Basel). Dadurch nutzt der Verbund Synergien und wird in Zukunft in der Vermarktung und Produktentwicklung proaktiv DACH‐weit agieren.


„Mit dem ‚Medical DACH' können wir das Potenzial unserer DACH‐Medienunternehmen besser nutzen und ein gezielteres und gleichzeitig innovatives Angebot präsentieren. Neben dem klassischen Anzeigenmediengeschäft werden wir innovative Leistungsangebote im Bereich von XR‐/VR‐/ARLösungen für unsere Pharmakunden, Fortbildungen mit VR‐/AR‐Elementen, VR‐Produkte für Messeauftritte, virtuelle Messen, VR‐Therapielösungen und Tele Service und Tele Marketing anbieten", sagt der neue CEO des „Medical DACH", Oliver Kramer.


Außerdem werden die Themenkompetenzen der Medienunternehmen gebündelt. So ist die Medical Tribune das DACH‐Kompetenzzentrum für die Bereiche Medizin‐News, Onkologie und DACHVermarktungsstrategie. Zusätzlich zur digitalen Ausrichtung wird in Deutschland weiterhin eine starke Print‐ und Online‐Fachredaktion Ärzte/innen mit allen relevanten medizinischen News und Informationen versorgen.


Mit dem „Medical DACH" entwickelt sich die Verlagsgruppe im DACHRaum von einem Verleger für Medizin‐Fachmedien zu einem breit aufgestellten Dienstleister im Gesundheitsmarkt. „Ich kenne zurzeit keinen Anbieter, der gleichzeitig in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein ähnlich breites und innovatives Portfolio hat. Die DACH‐Strategie bietet die besten Voraussetzungen, um unsere Position zu festigen und weiter auszubauen. Dass wir in Deutschland durch den DACHZusammenschluss 12 ärztliche Teilzielgruppen ansteuern, verbessert unsere Flexibilität massiv. Und die Tatsache, dass wir unsere Kompetenzzentren mit den zukunftsträchtigen Geschäftsfelder Digital, Medizin‐News, Onkologie und Vermarktung maßgeblich bestimmen, zeugt von großem Vertrauen des Konzerns in unsere bisherigen Leistungen in diesen Bereichen", sagt Stephan Kröck, Geschäftsleitung der Medical Tribune, Wiesbaden.

Foto: Website Medical Tribune; PM 4.2.2020

powered by webEdition CMS