Pharma Digital IQ Index

Quelle: GartnerDie Umstände, in denen Healthcare bereit gestellt wird, entwickeln und verändern sich - und zwar in einem schnellen Tempo. Damit zusammen hängen auch die Beschränkungen traditioneller Marktingkanäle und die beschleunigte Nutzung digitaler Wege und hybrider Marketingformate. Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat einen Index erstellt, der das digitale Erscheinungsbild von Pharmamarken bewertet.

Im Rahmen der Bewertung hat Gartner einige wichtige Entwicklungen ermittelt. So verschieben Pharmaunternehmen ihre Budgets zu einem Vorgehen, das die Privatsphäre respektiert. Insbesondere auf YouTube werden Aktivitäten in Walled Garden (eine geschlossene Plattform oder geschlossenes System, die vom Hersteller mit Restriktionen versehen ist) migriert. Verbraucher und Patienten nehmen das Heft des Handelns für ihre Gesundheit zunehmend in die eigenen Hände. Deshalb muss das Pharmamarketing kundenzentrierte Werkzeuge anbieten, um die gesteigerten Erwartungen zu erfüllen. Gartner kritisiert, dass viele Pharmaunternehmen in der Kommunikation mit Ärzten zwar digitale Initiativen mit der höchsten Priorität angepriesen hätten, aber zu traditionellen Methoden zurück gekehrt wären. Das, so Gartner, sei im Angesicht abnehmenden Zugangs zu Ärzten kurzsichtig.

Der digitale IQ-Index, der das Auftreten einer Pharmamarke in den Bereichen Website, digitale Marketingkanäle, soziale Medien sowie Bezugsmöglichkeiten in zwölf kritischen Komponenten bewertet, führt 115 Brands mit ihrer Punktzahl auf. Den 1. Platz hat Dupixent (Sanofi & Regeneron) mit einem Digital IQ von 144 inne, danach folgen Trulicity (Eli Lilly & Co.) mit 142 sowie Trelegy (GSK) mit 140. Die weiteren Platzierungen finden Sie hier.
Platz 4-24,
Platz 25-45,
Platz 46-66,
Platz 67-87,
Platz 88-108,
Platz 109-115.

Quelle: Gartner - Digital IQ Index, Pharma Rx 2021; Foto: Titel Report; PM 18-2021-3


powered by webEdition CMS